· 

Tipps und Tricks

(C)by Nauheimer,R.

 

Hier versuche ich euch immer mal wieder interessante Infos zu kommen zu lassen. Aus beruflichen Gründen befasse ich mich umfassend mit dem Thema Ernährung...

Viele meiner tierischen Patienten haben heutzutage keine intakte intestinale Mikrobiota (es klingt wie ein Modewort und wäre es nicht so traurig könnte man darüber lachen) mehr, aber es gibt Hilfe

 

Leidet euer Liebling unter Blähungen, Fehlbesiedlung des Darms,teils  unverdautem Futter im Kot etc. kann es an einem Mangel an Magensäure liegen- Forscher erkannten, dass z.B. Sodbrennen nicht an einem "zu viel an Magensäure" liegt, sondern an zu wenig.

Der Ring zwischen Magen und Speiseröhre schließt nur, wenn genug Magensäure produziert wurde.

Versucht eurem Liebling mal morgens Obstessig in wenig warmen Wasser zu geben. Das ist effektiver und nachhaltiger, auch mehr Bitterstoffe zu sich nehmen wirkt sich positiv aus.

 

Es kommt wieder die Zeit der "Frankfurter grünen Soße", da freuen sich auch unsere Hunde schon wieder drauf..nur, dass sie das ganze in abgespeckter Version bekommen. Wenn ihr wissen wollt wie wir sie für die Hunde machen, einfach nachfragen ;-)

 

Leidet euer Hund unter Allergien, denkt bitte an das Leaky Gut Syndrom.

Bringt den Darm eurer Schützlinge wieder in Ordnung. Wir werden hier einige Beispiele demnächst aufführen. Im unten stehendem Text erfahrt ihr aber schon ein paar Hinweise und Tipps diesbezüglich

Habt ihr schonmal Propoliskekse gebacken ? Diese Wunderwaffe verbacken begeistert jeden Hund (ich nehme die Tropfen ohne Alkohol dafür oder das Pulver). Einfach weitere Lieblingsnahrungsmittel dazu und fertig.

Unsere lieben sie mit Käse, Ei , Kokos- u. etwas Dinkelmehl- aber bestimmt auch mit pürierter Leber ein Renner

 

Macht doch für euch und euren Lieblingen eine Kur mit LaVita.

Eine wahre Wohltat für euren Darm und euer Wohlbefinden.

Konzentrierte Power :-)

Euer Hund leidet an einer Ohrentzündung ?

Schaut mal nach dieser Studie, auch in Bezug auf Malassezien:

Zur Wirksamkeit von Propoliszubereitungen bei Otitis externa

(Propolis sollte ja generell im Haushalt sein, Verträglichkeit überprüfen)

Aber denkt auch daran, ständig wiederkehrende Ohrprobleme deuten auf eine Futtermittelallergie hin, hier hilft es rein gar nichts nur am Ohr zu behandeln

 

..mal nebenbei...lieben eure es auch in der Erde zu wühlen, den Blick glücklich mit dreckverschmierter Schnute wieder zu euch ? Nehmt euch die Zeit und lasst sie doch mal machen was Spaß macht...auch hier freut sich der Darm..

EM- Effektive Mikroorganismen, jetzt ist interessantes Buch dazu erschienen:

"EM für Tiere " von Carolin Caprano.

Wir nutzen EM seit Jahren vielfältig und auch in der Ernährung und Aufzucht spielt es eine große Rolle.

 

Wir machen Knochenbrühe auf Vorrat für uns und unsere Vierbeiner, habt ihr das auch schonmal gemacht ? Welches Rezept habt ihr dafür ? Freue mich über regen Austausch. Eine leider schon fast vergessene Kraft- u. Energiequelle

 

Schonmal mit Kürbis gebacken ? Für uns gab es Kürbisstuten und die Hunde freuten sich über Hüttenkäse-Kürbis Kekse

 

Füttert eurem Hund doch öfter mal Sauerkraut, oder macht es wie wir, fermentiert Gemüse selber :-) . Das ist ganz leicht und auch für euer Mikrobiom im Darm eine wohltat. Es schmeckt sehr lecker und man kann tolle Salate mit zaubern.

 

Zistrosenkraut als Tee oder als Pulver über das Futter, als Frühjahrs- u. Herbstkur zu empfehlen- tut auch Herrchen und Frauchen gut ;-)

Zecken mögen es überhaupt nicht

 

 

Was sollte ein Hundehalter immer im Haus haben ?

Apfelessig, Kernseife, 3% Wasserstoffperoxid, Propolis und kolloidales Silber

 

Leidet Ihr Hund unter extremen Juckreiz (Parasiten sollten ausgeschlossen sein), kann es an einem Zinkmangel liegen. 7 von 9 Hunden hören sich auf zu kratzen

 

Für alle Grasmilben geplagten Hunde

Einfach Kernseifenlauge mit ein paar Tröpfchen Teebaumöl dazu, die Pfoten mit abwaschen oder darin baden und Ruhe ist (für Katzen bitte kein Teebaumöl!)

 

...bleibt neugierig :-)